Wann ist der ideale Behandlungsbeginn?

Der ideale Behandlungsbeginn liegt zwischen den 8. und 11. Lebensjahr, abhängig von dem individuellen Zahnwechsel. Da wir bestrebt sind, die Behandlung so kurz wie möglich zu gestalten, sollten möglichst alle bleibenden Zähne schon durchgebrochen sein.

Bei Kieferfehlstellungen und Bisskorrekturen nutzen wir am liebsten den Wachstumsschub in der Pubertät, so dass die Behandlung meistens schnell Erfolge bringt.

In Ausnahmen kann eine Frühbehandlung bereits im Milchzahngebiss sinnvoll sein. So kann z.B. das Überstellen eines Kreuzbisses oder das frühzeitige Abstellen von sog. Habits (schlechten Angewohnheiten) spätere Folgen im bleibenden Gebiss vermeiden oder vermindern. Auch bei vorzeitigem Milchzahnverlust sollten Sie Kontakt zu einem Kieferorthopäden aufnehmen, damit der Platz für den bleibenden Zahn freigehalten wird und es nicht zu späteren Engstellungen kommt.